Maria Eich

Erste Profess von Br. Damian

Am 5. Oktober 2019 legte Br. Damian Link in Maria Eich seine erste Profess im Augustinerorden ab und band sich so – zunächst für ein Jahr – an die Gemeinschaft der Augustiner.

Zum Festgottesdienst in der Wallfahrtskirche waren neben Mitbrüdern aus Würzburg, Berlin und Erfurt die Familie von Bruder Damian gekommen sowie zahlreiche Freunde und Wegbegleiter. Auch „Maria-Eicher“ aus Planegg und Umgebung nahmen am Gottesdienst teil und machten ihre Verbundenheit deutlich.

Zu Beginn des Gottesdienstes blickte P. Provinzial Lukas auf die seit der Einkleidung verstrichene Zeit zurück. Das Noviziat sei eine Zeit, in der es gelte, auf das eigene Leben zu schauen und zu prüfen, ob der gemeinsame Weg in der Ordensgemeinschaft weitergehen könne und solle. Dieser Gottesdienst zeige nun, dass dies der Fall sei.

Die Lesungen aus der Heiligen Schrift setzten die liebende und verzeihende Zuwendung Gottes, unter der die Menschen ihren Weg gehen, gegenwärtig: „Das Verlorene werde ich  suchen, das Vertriebene werde ich zurückbringen, das Verletzte werde ich verbinden, das Kranke werde ich kräftigen.“ (Ez 34,16) – „Habt Vertrauen, ich bin es; fürchtet euch nicht!“ (Mt 14,27)

In seiner Predigt betonte P. Provinzial Lukas, dass es ein Lernprozess sei, in eine konkrete Gemeinschaft hineinzuwachsen. Eines aber müsse der Mensch nicht lernen: Angst. Sie lasse den Menschen erfahren, dass er verletzlich sei. Die Sorge Gottes um seine Herde, von der die Hl. Schrift spreche, könne die Angst und die Gefahr vertreiben. In der Gemeinschaft von Brüdern, „die einander suchen, zurückführen, verbinden, kräftigen und behüten – ja, füreinander Sorge tragen“, könne dies erfahrbar werden.

Nach der Predigt gab Bruder Damian nun seine Antwort auf diese erfahrene Zuwendung. In die Hände des Provinzials versprach er, zunächst für ein Jahr nach der Regel des hl. Augustinus ehelos, gehorsam und eigentumslos in der Gemeinschaft der Augustiner zu leben, und besiegelte dieses Versprechen durch seine Unterschrift.

Der Provinzial nahm die Profess im Namen des Ordensgenerals P. Alejandro Moral Antón entgegen und überreichte Br. Damian die Regel des hl. Augustinus und die Konstitutionen des Ordens: „Der Herr gebe, dass du, ergriffen vom Verlangen nach Schönheit, Stärke und Weisheit dies alles mit Liebe befolgst. Lebe so, dass du durch dein Leben den lebensweckenden Wohlgeruch des Auferstandenen verbreitest.“ Der Friedensgruß mit den versammelten Mitbrüdern machte die versprochene Gemeinschaft sichtbar.

Nach dem Gottesdienst, der von Hildegard und Clara Horbach (Orgel und Cello) musikalisch mitgestaltet wurde, fand das Fest im Kloster seine Fortsetzung bis in den Abend. Viele Gottesdienstbesucher nutzten die Gelegenheit, dem Neuprofessen zu gratulieren und sich mit guten Wünschen von ihm zu verabschieden.

Denn mit der Profess von Br. Damian endete nicht nur sein Noviziatsjahr, sondern auch seine Zeit in Maria Eich. Br. Damian ist nun bereits nach Erfurt umgezogen und verstärkt dort die kleine Gemeinschaft der Augustiner an der Reglerkirche. Wir wünschen ihm von Herzen alles Gute für die nächsten Schritte in unserer Gemeinschaft!

(Veröffentlicht am 10. Oktober 2019, zuletzt aktualisiert am 14. Oktober 2019)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen