Maria-Eich

Erstprofess von Br. Michael und Br. Philipp

Am 1. September 2018 legten Br. Michael Clemens und Br. Philipp Katzenberger in Maria Eich ihre erste Profess im Augustinerorden ab und banden sich so – zunächst für ein Jahr – an die Gemeinschaft der Augustiner. Zum Festgottesdienst in der Wallfahrtskirche waren neben Mitbrüdern aus Würzburg, Münnerstadt und Erfurt die Familien der beiden Brüder gekommen sowie viele Freunde und Wegbegleiter. Die zahlreiche Teilnahme von „Maria-Eichern“ aus Planegg und Umgebung machte die herzliche Verbundenheit deutlich, die im vergangenen Jahr auch dort gewachsen ist.



Zu Beginn des Gottesdienstes blickte P. Provinzial Alfons auf die seit der Einkleidung von Br. Philipp und Br. Michael verstrichene Zeit zurück. Darin sei die Frage nach der eigenen Identität und dem Ruf Gottes im Mittelpunkt gestanden: „Welcher ist der Weg, auf den Gott mich ganz persönlich ruft und der mich zum Leben, zum Leben in Fülle, führt?“

Die Lesungen aus der Heiligen Schrift, die die beiden Brüder ausgewählt hatten, setzten diesen Ruf Gottes gegenwärtig: „Er hat uns mit allem Segen seines Geistes gesegnet durch unsere Gemeinschaft mit Christus im Himmel.“ (Eph 1,3) – „Ihr seid das Salz der Erde – ihr seid das Licht der Welt.“ (Mt 5,13 f.)

„Die Antworten der einzelnen auf Gottes liebende Zuwendung“, so P. Alfons in seiner Predigt, „fallen so unterschiedlich aus, wie wir Menschen nun einmal sind. Alle aber geben sie Zeugnis von einer persönlichen und tiefen Verbundenheit mit Gott, dem Urheber des Lebens.“

Nach der Predigt und der Anrufung des Hl. Geistes gaben die beiden Brüder nun ihre Antwort auf den Ruf Gottes. In die Hände des Provinzials versprachen sie zunächst für ein Jahr, nach der Regel des hl. Augustinus ehelos, gehorsam und in Gütergemeinschaft in der Gemeinschaft der Augustiner zu leben, und besiegelten dieses Versprechen durch ihre Unterschrift.

Der Provinzial nahm die Professversprechen im Namen des Ordensgenerals P. Alejandro Moral Antón entgegen und überreichte Br. Philipp und Br. Michael die Regel des hl. Augustinus und die Konstitutionen des Ordens: „Lebt so, dass ihr durch euer Leben den lebensweckenden Wohlgeruch Christi verbreitet. Lebt nicht als Sklaven, niedergebeugt unter dem Gesetz, sondern als freie Menschen unter der Gnade“ (Augustinusregel). Der Friedensgruß mit den versammelten Mitbrüdern machte die so bestätigte Gemeinschaft ganz handgreiflich sichtbar.

Nach der Feier der Eucharistie, die mit der Toccata aus der fünften Symphonie Charles Widors festlich ausklang, fand das Fest in den Räumen des Klosters seine fröhliche, vom andauernden Sprühregen nicht getrübte Fortsetzung bis in den späten Abend. Viele Gottesdienstbesucher nutzten die Gelegenheit, den beiden Neuprofessen zu gratulieren und sich mit guten Wünschen von ihnen zu verabschieden.
Denn mit der Profess von Br. Philipp und Michael endete nicht nur das Noviziatsjahr der beiden, sondern auch ihre Zeit in Maria Eich. Beide sind mittlerweile ins Augustinerkloster nach Würzburg gezogen. Br. Michael wird dort mit dem Theologiestudium beginnen, Br. Philipp seine Tätigkeit als Erzieher wieder aufnehmen.

Wir Augustiner in Maria Eich blicken gerne auf das Jahr zurück, das die beiden Brüder bei uns verbracht haben, und wünschen ihnen von Herzen Gottes Segen für die nächsten Schritte in unserer Ordensgemeinschaft.

Lange wird das Noviziat in Maria Eich übrigens nicht verwaist sein. Am 28. September wird Pierre-Carl Link (29) mit der Einkleidung sein Noviziatsjahr in Maria Eich beginnen.

(Veröffentlicht am 2. September 2018, zuletzt bearbeitet am 14. September 2018)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen