Maria-Eich

Die Augustiner

Von der Klause zum Kloster

Ursprünglich besorgten die Gemeindepfarrer der Umgebung die Seelsorge der Wallfahrt.

Später taten Eremiten diesen Dienst, die nebenher auch als Dorfschulmeister fungierten,

was allerdings die Aufklärung im Jahre 1804 beendete.

Seit 1953 haben Mitglieder der deutschen Augustinerprovinz die Seelsorge übernommen.

In ihrem offiziellen Namen erinnern sie an ihre Vorgänger vor gut 150 Jahren,

denn sie sind Augustiner-Eremiten.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen