Maria Eich

Augustinerkonvent Maria Eich

Der Konvent wurde im Jahr 1953 gegründet, als Münchens Erzbischof Kardinal Faulhaber dem Augustinerorden die Seelsorge in Maria Eich anvertraute. Ein Jahr später bauten die Augustiner die Eremitenklause zu einem kleinen Kloster aus. Da die Wallfahrtsseelsorge und damit auch der Konvent an Bedeutung gewannen, wurde neben der Kirche auch das Kloster erweitert. Das Patrozinium des Konvents ist Maria vom guten Rat und wird am 26. April begangen.


Zur Zeit gehören zum Konvent vier Brüder:



Pater Christian Rentsch

Prior des Klosters, Novizenmeister, Lehrbeauftragter für Liturgik an der Hochschule für Musik und Theater München


Bruder Carsten Meister

Subprior des Klosters, Grafiker und Digital Artist


Pater Felix Meckl

Prokurator des Klosters, Wallfahrtskurat


Pater Alfred Issing

Wallfahrtsseelsorger


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen